Haussymbol | Druckersymbol | Briefsymbol
Für Rückmeldungen und Teilnahmebestätigungen bezüglich der Einladung zur Wiedereinweihung des Obelisken von Mägdesprung bitten wir Sie die Telefonnummer 039484 42684 zu verwenden.
Eisenhütte in Mägdesprung um 1820

Aquarellierte Umrissradierung, geradirt von Burckhardt, Ballenstedt,
gestochen von Schmidt, Dresden, erschienen bei Donati, Magdeburg

Aktuelle Informationen


Neue Pläne

Eintrag vom 29.07.2013

Wir wollen 2014 den alten gusseisernen Repräsentationszaun der Eisenhütte Mägdesprung, zumindest teilweise, wieder aufbauen (s. unsere Seite "Restaurierungen"). Für jede Unterstützung sind wir dankbar!

Letzte Arbeiten am Obelisk

Eintrag vom 13.07.2013

Mit dem Neubau von 3 Bänken hinter dem, im vorigen Jahr neu eingeweihten Obelisk von Mägdesprung, wurden im Juli die letzten Nachgangsarbeiten erledigt. Nun präsentiert sich der Obeliskplatz nicht nur als lohnendes Ausflugsziel, sondern lädt auch zu erholsamer Rast ein.

Neue Hefte

Eintrag vom 15.12.2012

Im Juli 2012 hat der Eisenhüttenverein Mägdesprung Carl Bischof e.V in seiner Reihe "Mägdesprunger Hefte" das Heft 5, "Carl Andreas Bischof" und im November 2012 das Sonderheft "Alexisbad - Heimatort des VDI" herausgegeben (s. unsere Seite "Publikationen")

Neue Besitzer nach erneuter Versteigerung

Eintrag vom 03.11.2012

Innerhalb von 2 Jahren wurden die Reste der alten Eisenhütte Mägdesprung am 29.9.2012 erneut versteigert.

Die neuen Käufer haben Ende Oktober Kontakt zu uns aufgenommen. Ihr Konzept sieht eine Nutzung für Events und Großveranstaltungen vor. Dafür sollen die Bereiche der Gießerei und Formerei soweit entkernt und beräumt werden, dass nur noch die, teilweise sehr alten Originalmauern und die Kupolöfen stehen bleiben sollen. Alle zusammengefallenen Gebäude und die eingestürzten Dächer sollen beräumt werden. Das Shelddach-Gebäude der alten Werkstatt soll wieder instand gesetzt und ebenfalls für Veranstaltungen genutzt werden. Die Aufräumarbeiten sind bereits im vollen Gange. Dem Eisenhüttenverein wurde Zugang in das Gelände und die Gebäude gewährt, was bei den Vorbesitzern nicht, oder nur sehr eingeschränkt möglich war.

Das alles scheint ein Lichtblick für die Zukunft der alten Eisenhütte zu sein. Der Eisenhüttenverein Mägdesprung Carl Bischof e.V. wird die neuen Besitzer nach seinen Möglichkeiten unterstützen; zumal der Pachtvertrag mit der Stadt Harzgerode über die Nutzung der Alten Fabrik weiterhin Bestand haben wird.

Am 26. Januar 2013 wurde mit viel Engagement der neuen Besitzer eine Kunsteisbahn in der ehemaligen Formerei der alten Eisenhütte eröffnet, die in den ersten beiden Tagen dieses nun endlich eisigen Wochenendes gut angenommen wurde. Leider machte nach drei Tagen starkes Tauwetter eine weitere Nutzung der Eisbahn unmöglich. Aber es ist zumindest schon einmal der hoffnungsvolle Anfang eines neuen Nutzungskonzeptes.


powered by PHP News System | Admin